So ändern Sie die Größe des Zevenet ADC-Dateisystems mit LVM

GESCHRIEBEN VON Zevenet | 2. Mai 2017

Übersicht

Zevenet Appliances werden in einem kompakten Format geliefert, um die Bereitstellung und Installation auf jeder Plattform zu vereinfachen. Wenn jedoch mehr Speicherplatz für das Protokollierungssystem oder die Integration benutzerdefinierter Anwendungen erforderlich ist, muss die Größe des Dateisystems geändert werden.
Aus diesem Grund beschreibt das folgende Dokument das Verfahren zum Erhöhen der Größe des Root-Dateisystems für eine virtuelle Zevenet-Appliance. Dieses Verfahren kann für Geräte mit verwendet werden LVM (Linux Volume Manager), überprüfen Sie, ob Ihre Root-Partition (/) mit dem folgenden Befehl erhöht werden kann:

root@zva#> lvdisplay  | grep "LV Path" | grep root
  LV Path                /dev/zva64/root

Hinweis: Wenn der LV-Pfad nicht mit dem Wert angezeigt wird / dev / zva64 / root Dann kann Ihre Root-Partition nicht erhöht werden.

Verfahren

Verbinden Sie mit der virtuellen Load Balancer ZVA-Appliance eine neue virtuelle Festplatte mit der gewünschten Größe. In diesem Beispiel erhöhen wir die Root-Partition (/) mit zusätzlichen 5-GBs. Notieren Sie sich die Größe von / before (Nur verfügbares 864Mb).

root@zva#> df -h
Filesystem                Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/dm-0                 1.9G  912M  864M  52% /

Verbinden Sie nun vom HyperVisor-Client eine neue virtuelle Festplatte mit 5GB mit dem virtuellen Lastenausgleich.

Größe der virtuellen Festplatte ADS ändern

In unserem Beispiel wird ein neues Gerät mit dem Gerätenamen im virtuellen Lastenausgleich erkannt / dev / xvdb.

root@zva#> fdisk -l

Disk /dev/xvda: 8 GiB, 8589934592 bytes, 16777216 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0x08115355

Device     Boot    Start      End  Sectors  Size Id Type
/dev/xvda1 *        2048   999423   997376  487M 83 Linux
/dev/xvda2        999424 13694975 12695552  6.1G 8e Linux LVM
/dev/xvda3      13694976 16775167  3080192  1.5G 82 Linux swap / Solaris

Disk /dev/mapper/zva64-root: 1.9 GiB, 2046820352 bytes, 3997696 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk /dev/mapper/zva64-config: 488 MiB, 511705088 bytes, 999424 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk /dev/mapper/zva64-log: 3.7 GiB, 3938451456 bytes, 7692288 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk /dev/xvdb: 5 GiB, 5368709120 bytes, 10485760 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes

Bereiten Sie nun das Gerät vor / dev / xvdb in LVM aufgenommen werden:

root@zva#> fdisk /dev/xvdb

Führen Sie die folgenden Aktionen aus.

Ändern Sie die Größe der virtuellen Festplatte ADS mit Lvm

Ein neues Gerät mit Namen / dev / xvdb1 wurde erschaffen.

root@zva#> fdisk -l /dev/xvdb

Disk /dev/xvdb: 5 GiB, 5368709120 bytes, 10485760 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0xa3e1a858

Device     Boot Start      End  Sectors Size Id Type
/dev/xvdb1       2048 10485759 10483712   5G 8e Linux LVM

Schließen Sie jetzt das bereits erstellte neue Gerät ein / dev / xvdb1 in LVM.

root@zva#> pvcreate /dev/xvdb1
  Physical volume "/dev/xvdb1" successfully created

ZVA-Appliances enthalten nur eine aufgerufene Volumengruppe zva64In dieser Volume-Gruppe befinden sich logische 3-Volumes, von denen eines die Root-Partition verwaltet.

Der folgende Befehl zeigt die Größe und den Namen der Volume-Gruppe an:

root@zva#> vgdisplay 
  --- Volume group ---
  VG Name               zva64
  System ID             
  Format                lvm2
  Metadata Areas        1
  Metadata Sequence No  4
  VG Access             read/write
  VG Status             resizable
  MAX LV                0
  Cur LV                3
  Open LV               3
  Max PV                0
  Cur PV                1
  Act PV                1
  VG Size               6.05 GiB
  PE Size               4.00 MiB
  Total PE              1549
  Alloc PE / Size       1549 / 6.05 GiB
  Free  PE / Size       0 / 0   
  VG UUID               EmgT1X-gPw3-f16M-kBC6-0x4s-LdS8-ymeyB6

Schließen Sie jetzt das Gerät ein / dev / xvdb1 (5Gb) in der Volume-Gruppe mit Namen zva64automatisch wird diese Volumengruppe erhöht.

root@zva#> vgextend zva64 /dev/xvdb1
  Volume group "zva64" successfully extended

Notieren Sie die Gesamtgröße nach dem letzten Befehl in der Volume-Gruppe:

root@zva#> vgdisplay 
  --- Volume group ---
  VG Name               zva64
  System ID             
  Format                lvm2
  Metadata Areas        2
  Metadata Sequence No  5
  VG Access             read/write
  VG Status             resizable
  MAX LV                0
  Cur LV                3
  Open LV               3
  Max PV                0
  Cur PV                2
  Act PV                2
  VG Size               11.05 GiB
  PE Size               4.00 MiB
  Total PE              2828
  Alloc PE / Size       1549 / 6.05 GiB
  Free  PE / Size       1279 / 5.00 GiB
  VG UUID               EmgT1X-gPw3-f16M-kBC6-0x4s-LdS8-ymeyB6

Der neue freie Speicherplatz sollte jetzt dem Partitionsstammverzeichnis (/) auf dem logischen Datenträger mit dem Namen hinzugefügt werden Wurzel. Hier die erstellten logischen Volumes innerhalb der Volume-Gruppe zva64.

root@zva#> lvdisplay 
  --- Logical volume ---
  LV Path                /dev/zva64/root
  LV Name                root
  VG Name                zva64
  LV UUID                EKZu18-rtrq-Fii5-3hCq-JIQh-OGG3-TQhbzU
  LV Write Access        read/write
  LV Creation host, time zva64ee40, 2015-07-28 09:25:23 -0400
  LV Status              available
  # open                 1
  LV Size                1.91 GiB
  Current LE             488
  Segments               1
  Allocation             inherit
  Read ahead sectors     auto
  - currently set to     256
  Block device           254:0
   
  --- Logical volume ---
  LV Path                /dev/zva64/config
  LV Name                config
  VG Name                zva64
  LV UUID                tHSNAl-BAhc-4WeJ-7c24-23lW-91pD-xwATuq
  LV Write Access        read/write
  LV Creation host, time zva64ee40, 2015-07-28 09:26:39 -0400
  LV Status              available
  # open                 1
  LV Size                488.00 MiB
  Current LE             122
  Segments               1
  Allocation             inherit
  Read ahead sectors     auto
  - currently set to     256
  Block device           254:1
   
  --- Logical volume ---
  LV Path                /dev/zva64/log
  LV Name                log
  VG Name                zva64
  LV UUID                vjduEj-zLnx-tTEh-FJN6-SrOJ-iwdp-TGi3Sn
  LV Write Access        read/write
  LV Creation host, time zva64ee40, 2015-07-28 09:26:49 -0400
  LV Status              available
  # open                 1
  LV Size                3.67 GiB
  Current LE             939
  Segments               1
  Allocation             inherit
  Read ahead sectors     auto
  - currently set to     256
  Block device           254:2

Erweitern Sie den logischen Datenträger mit dem Namen Wurzel mit dem zusätzlichen freien Speicherplatz im System (5 zusätzliche GB) wie folgt:

root@zva#> lvextend -l +100%FREE /dev/zva64/root
  Size of logical volume zva64/root changed from 1.91 GiB (488 extents) to 6.90 GiB (1767 extents).
  Logical volume root successfully resized

Beachten Sie das jetzt lvdisplay Zeigt die neue Größe in Logical Volume mit Namen an Wurzel.

root@zva#> lvdisplay 
  --- Logical volume ---
  LV Path                /dev/zva64/root
  LV Name                root
  VG Name                zva64
  LV UUID                EKZu18-rtrq-Fii5-3hCq-JIQh-OGG3-TQhbzU
  LV Write Access        read/write
  LV Creation host, time zva64ee40, 2015-07-28 09:25:23 -0400
  LV Status              available
  # open                 1
  LV Size                6.90 GiB
  Current LE             1767
  Segments               2
  Allocation             inherit
  Read ahead sectors     auto
  - currently set to     256
  Block device           254:0
  .
  .
  .

Ändern Sie schließlich das Root-Dateisystem (/) mit der neuen verfügbaren Größe:

root@zva#> resize2fs /dev/zva64/root
resize2fs 1.42.12 (29-Aug-2014)
Filesystem at /dev/zva64/root is mounted on /; on-line resizing required
old_desc_blocks = 1, new_desc_blocks = 1
The filesystem on /dev/zva64/root is now 1809408 (4k) blocks long.

Bestätigen Sie den neuen freien Speicherplatz mit dem folgenden Befehl (Available 5.6Gb):

root@zva#> df -h
Filesystem                Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/dm-0                 6.8G  914M  5.6G  14% /
udev                       10M     0   10M   0% /dev
tmpfs                      98M  4.4M   94M   5% /run
tmpfs                     245M     0  245M   0% /dev/shm
tmpfs                     5.0M     0  5.0M   0% /run/lock
tmpfs                     245M     0  245M   0% /sys/fs/cgroup
/dev/mapper/zva64-config  465M  2.3M  434M   1% /usr/local/zenloadbalancer/config
/dev/mapper/zva64-log     3.6G  7.6M  3.4G   1% /var/log
/dev/xvda1                464M   33M  403M   8% /boot

Zu diesem Zeitpunkt ist die Größe Ihres Lastenausgleichsmoduls skalierbar und die Dienste können skaliert werden.

Teilen:

Dokumentation unter den Bedingungen der GNU Free Documentation License.

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel